Sicher-Heizen.de

Heizen mit AUTAK – Elefantengras

Chinaschilf oder Riesenschilfgras, so kann man das Elefantengras auch nennen. Es ist eine in Südostasien beheimatete Pflanzengattung aus der Familie der Süßgräser. Und es handelt sich um dabei um eine C4-Pflanze, die ein höheres Wachstum aufweist wie die heimischen C3-Pflanzen. Diese schnellwüchsige Pflanze wird bis zu 3 Meter hoch und findet wegen ihres hohen Brennwertes und der günstigen Kohlendioxid-Bilanz zunehmend Verwendung als Brennstoff. So ist eine effiziente Verbrennung ohne Beimischung von Zusatzstoffen möglich. Das Elefantengras gehört zu den Großgräsern und wird bei uns über drei Meter hoch. Diese Art von Schilf wächst auf normalem Boden. Unter C 4 - Pflanze versteht man z.B. Mais, diese Pflanzen können durch das Vorhandensein eines bestimmten Enzyms das Kohlendioxid in der Assimilation besser verwerten als andere Pflanzen, daher besitzen Sie ein starkes Wachstum. Das Elefantengras treibt aus Wurzelstöcken alljährlich neu aus, so gibt es Ersparnis der jährlichen Kosten für Saat - bzw. Pflanzgut sowie der Kosten für die Bodenbearbeitung.

Beim Pflanzen dieser Gräser geht man wie bei Kartoffeln vor, mittels einer halbautomatischer Legemaschine. Die Unkrautbekämpfung ist nur in den ersten beiden Bestandsjahren nötig, ab dem dritten Jahr fallen so viele Blätter ab, dass der Boden völlig bedeckt wird und andere Pflanzen nicht aufkommen können. Zu beachten ist auch das eine Düngung nicht nötig ist, kleine Stickstoffgaben erhöhen den Ertrag und kleine Kaligaben verbessern die Stängelfestigkeit. Da die Pflanzen über Winter am Feld stehen bleiben, sterben sie durch Frost ab, geerntet wird dann hauptsächlich die Stängelmasse. Vor dem Wideraustrieb das am Ende April/Anfang Mai ist, wird das Material genügend trocken und für die Lagerung bereit sein. Das Häckselgut wird in einem Vorratsbehälter gelagert und in einer Hackschnitzelfeuerung verheizt. Es eignen sich nicht alle Fabrikate, weil sich aus dem hohen Siliziumanteilen (so wie bei Getreidestroh) bei der Verbrennung Schlacke bilden kann. Zusätzlich weist das Stängelmaterial eine sehr hohe Energiedichte auf. Das Elefantengras bleibt ca. 20 bis 25 Jahre lang ertragsfähig. Danach kann man sich die Stilllegungsprämie für "Nachwachsende Rohstoffe" sichern.

Von Georg am 22.07.10 10:25 | | Kommentare (0) | TrackBacks (0)

Kommentare und verweisende Webseiten

Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag: Heizen mit AUTAK – Elefantengras
mit der TrackBack-URL: http://www.baederexperte.de/cgi-bin/m4/mt-tb.cgi/315

Schreiben Sie uns bitte!

© 2000-2007 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap