Sicher-Heizen.de

Wärmepumpentechnik - Bivalente Betriebsweise

In einer bivalent betriebenen Heizungsanlage ist die Wärmepumpe mit mindestens einem weiteren Wärmeerzeuger für feste, flüssige oder gasförmige Brennstoffe kombiniert (paralleler oder alternativer Betrieb möglich). Als zusätzlicher Wärmeerzeuger für die Heizwärme kommen sowohl Biomasse- als auch Öl- oder Gas-Heizkessel in Frage. Entweder werden beide Wärmeerzeuger gleichzeitig betrieben (Parallelbetrieb) oder je nach Auslegung der Wärmeerzeuger alternativ. Bei Alternativbetrieb übernimmt die Wärmepumpe die alleinige Wärmeversorgung oberhalb einer festzulegenden Außentemperatur. Ist die Außentemperatur geringer, würde die Leistung der Wärmepumpe gemäß Auslegung nicht ausreichen. Dann schaltet die Anlage um auf den Betrieb des zweiten Wärmeerzeugers, der die komplette Versorgung übernimmt. Die Wärmepumpe schaltet ab.

Von Georg am 1.10.08 15:00 |

© 2000-2018 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap, Datenschutz