Sicher-Heizen.de

Solartechnik Rahmendaten - Einfluss Energieertrag

In Südrichtung und mit etwa 30 bis 45 Grad Neigung zur Horizontalen errichtet bringt die Solaranlage in Deutschland im Jahresmittel die höchsten Energieerträge. Aber selbst bei deutlichen Abweichungen davon (Südwest bis Südost, Neigung von 25 bis 70 Grad) lohnt sich die Installation einer thermischen Solaranlage. Eine flachere Neigung ist günstig, wenn die Kollektorfläche nicht nach Süden ausgerichtet werden kann. So bringt eine thermische Kollektoranlage mit 30 Grad Neigung selbst bei 45 Grad Südwestausrichtung noch knapp 95 des optimalen Ertrages. Und selbst bei Ost- oder Westausrichtung können noch bis zu 85 erreicht werden, wenn die Dachneigung zwischen 25 und 40 Grad liegt. Eine steiler ausgerichtete Kollektorfläche bietet den Vorteil einer über das Jahr ausgeglichenen Energiebereitstellung. Kollektoren, die zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden, werden daher steiler aufgestellt. Dadurch wird die überschüssige Wärme im Sommer reduziert während der Ertrag der Kollektoren im Winter bei flacher Sonneneinstrahlung optimiert wird. Ein Neigungswinkel kleiner als 20 Grad sollte bei Flachkollektoren vermieden werden, da dann der Selbstreinigungseffekt nachlässt.

Neigungswinkel α

Der Neigungswinkel α ist der Winkel zwischen der Horizontalen und dem Sonnenkollektor. Bei der Schrägdachmontage ist der Neigungswinkel durch die Dachneigung vorgegeben. Die größte Energiemenge kann vom Absorber des Kollektors aufgenommen werden, wenn die Kollektorebene im rechten Winkel zur Sonneneinstrahlung ausgerichtet ist.


Azimutwinkel

Der Azimutwinkel beschreibt die Abweichung der Kollektorebene aus der Südrichtung; Kollektorebene nach Süden ausgerichtet heißt Azimutwinkel = 0°. Da die Sonneneinstrahlung während der Mittagszeit am intensivsten ist, sollte die Kollektorebene möglichst nach Süden ausgerichtet sein. Gute Ergebnisse werden aber auch bei Abweichungen aus der Südrichtung bis zu 45° Südost bzw. Südwest erzielt. Höhere Abweichungen können durch leicht vergrößerte Kollektorflächen ausgeglichen werden.

Von Georg am 3.12.08 12:17 |

© 2000-2018 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap, Datenschutz