Sicher-Heizen.de

Photovoltaik Einleitung

Strom von der Sonne

Etwa ein Drittel des Primärenergieaufwandes fließt in Deutschland in die Stromversorgung. Davon gehen rund zwei Drittel bei der Erzeugung des Stroms in den zentralen Kraftwerken und bei der Verteilung über das Stromnetz verloren. Bei der Bereitstellung von elektrischer Energie entstehen in der Regel hohe Umweltbelastungen. Es lohnt sich also ganz besonders, Strom durch erneuerbare Energien wie Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse zu erzeugen und die elektrische Energie verbrauchernah und dezentral zu gewinnen. Die Photovoltaik, also die Gewinnung elektrischen Stroms direkt aus Sonnenenergie, ist eine elegante und zuverlässige Möglichkeit. Photovoltaik- Anlagen erzeugen Energie tagsüber, also genau dann, wenn ein hoher Bedarf besteht. Um in etwa die Strommenge zu produzieren, die dem mittleren Jahresverbrauch eines Bundesbürgers entspricht, sind ca. 10 m² Solarzellenfläche erforderlich.

Solare Rahmendaten

Auf die Fläche der Bundesrepublik Deutschland trifft jährlich eine Energiemenge, die etwa dem 80-fachen des Gesamt-Energieverbrauchs entspricht. Rund die Hälfte davon erreicht die Erdoberfläche als direkte Sonnenstrahlung, die andere Hälfte als diffuses Licht. Jedes Jahr treffen so in der Summe etwa 950 bis 1200 kWh/m² auf eine horizontale Fläche. Photovoltaik- Anlagen wandeln davon über 10% in elektrische Energie um, wobei rund zwei Drittel der Energie im Sommer und ein Drittel im Winter „geerntet“ werden. Unsere Sonne ist somit ganzjährig nicht nur eine unerschöpfliche, sondern zudem auch eine umweltfreundliche Energiequelle.


Sonnenstrom hat Zukunft

Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird jeder Hausbesitzer zum Stromerzeuger. Und das ganz einfach: Module montieren, Verbindungsleitungen zusammenstecken, Wechselrichter anschließen, fertig. Der Strom wird direkt ins öffentliche Netz eingespeist. Immer mehr Bauherren interessieren sich heute für diese Art der Stromerzeugung. Folgende Motive haben Kunden zum Kauf einer Photovoltaik- Anlage:
- Deutlich sichtbarer Beitrag zum Umweltschutz – Photovoltaik- Anlagen reduzieren die Schadstoffbelastung und schonen die natürlichen Ressourcen. Damit stellen sie eine Alternative zu konventionellen Energieträgern dar.
- Finanziell interessant durch Einspeisevergütung und Förderprogramme
- Wertsteigerung des Gebäudes
- Technikbegeisterung
Viessmann Photovoltaik-Anlagen arbeiten mehrere Jahrzehnte lang, denn die Produkte sind erprobt und wegen des einfachen Funktionsprinzips sehr zuverlässig im Betrieb. Bundesländer, Bundesregierung und Europäische Union setzen ehrgeizige Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren Energien und unterstützen das Handwerk beim Absatz der neuen Technologien mit Breitenförderprogrammen und Gesetzesvorgaben wie dem Erneuerbare-Energien- Gesetz (EEG), das die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen über 20 Jahre regelt. Schon heute erreicht der Markt für Netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen die Größenordnung der thermischen Solarenergienutzung. Marktbeobachter erwarten für die kommenden Jahre ein weiteres kontinuierliches Wachstum der jährlich installierten Photovoltaik-Leistung. Hohe, zweistellige Steigerungsraten sorgen für neue Umsatzchancen im Handwerk, sichern und schaffen weitere Arbeitsplätze.

Von Georg am 13.01.09 10:40 |

© 2000-2018 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap, Datenschutz