Sicher-Heizen.de

Heiztechnik für Neubauten Wärme aus der Natur – Kompakte Systemlösung für Passivhäuser

Als Systemlösung für Passivhäuser können Luft/Wasser-Wärmepumpen mit einer Anlage zur kontrollierten Wohnungslüftung kombiniert werden. Dabei nutzt die Wärmepumpe den Wärmeanteil der Abluft, der von der Wärmerückgewinnung der Lüftung nicht verwertet werden kann, und verwendet ihn zur Nacherwärmung der Zuluft oder zur Trinkwassererwärmung. Zusätzlich kann an diese Geräte auch noch eine Solaranlage zur Unterstützung der Trinkwassererwärmung angeschlossen werden. Diese Kompaktheizzentralen konzentrieren alle Baugruppen, einschließlich des Speicher- Wassererwärmers, auf etwa die Größe einer Kühl- Gefrier-Kombination. Bereits in der Planungsphase eines Passivhauses müssen der Einbau einer Kompaktheizzentrale und die Verlegung der Luftkanäle für die Wohnraumlüftung entsprechend berücksichtigt werden. Die Kompaktheizzentrale selbst ist anschlussfertig und deshalb nach kurzer Zeit betriebsbereit. Das im Bereich der Personal Computer bestehende Motto des „Plug and Play“, also des auf ein Minimum reduzierten Aufwandes für die Inbetriebnahme eines technischen Gerätes, findet damit in der Heizungs- und Lüftungstechnik seine Entsprechung. An heißen Sommertagen kann der Wärmetauscher der Lüftung, der zur Wärmerückgewinnung dient, durch eine Bypass-Schaltung überbrückt werden. So wird die, relativ gesehen, kühlere nächtliche Außenluft direkt in die Räume geleitet.

Eine aktive Kühlung der Zuluft kann ebenfalls erfolgen, da die Luft/Wasser- Wärmepumpe reversibel ausgeführt ist. Im Gegensatz zur „natural cooling”-Funktion, bei der die Wärmepumpe nicht im Betrieb ist, arbeitet die Wärmepumpe des Kompaktgerätes in dieser Betriebsart wie ein Kühlschrank: Im Verdampfer der Wärmepumpe wird der Zuluft über einen Solekreis Wärme entzogen und die so abgekühlte Luft zur Raumkühlung verwendet. Die Versorgungssicherheit für extrem kalte Tage mit überdurchschnittlichen Wärmeverlusten des Gebäudes oder hohem Trinkwasserkomfort übernimmt ein integrierter Elektro-Heizstab, der sowohl auf die Raumheizung als auch auf die Trinkwassererwärmung wirkt. Eine solche Kompaktheizzentrale in Kombination mit dem Passivhausbaustandard erreicht Jahresarbeitszahlen von 3,5 bis 4, das heißt, es wird bis zu viermal so viel Wärmeenergie abgegeben wie elektrische Energie zum Betrieb benötigt wird.


Vitotres 343 – Compact- Energy- Tower für Passivhäuser

Das Lüftungsgerät auf Basis des Vitovent 300 versorgt die Wohnräume über ein Kanalsystem mit frischer Zuluft und saugt die verbrauchte Luft aus Küche und Bad ab. Dabei nutzt die Wärmepumpe (1,5 kW Leistung) den Anteil der Abluftwärme, der von der Wärmerückgewinnung der Lüftung nicht verwertet werden kann, und verwendet ihn zur Nacherwärmung der Zuluft oder zur Trinkwassererwärmung. Zusätzlich kann an Vitotres 343 auch eine Solaranlage zur Unterstützung der Trinkwassererwärmung angeschlossen werden. Da die Vitotres 343 Wärmepumpereversibel ausgeführt ist, kann im Sommer eine aktive Kühlung der Zuluft erfolgen. Der Vitotres 343 erreicht im Heizbetrieb eine Leistungszahl von über 4. Das heißt, es wird mehr als viermal so viel Wärmeenergie abgegeben wie elektrische Energie zum Betrieb benötigt wird. Die maximalen Vorlauftemperaturen betragen 65°C bzw. 70°C mit elektrischem Heizelement. Zusätzlich bietet Vitotres 343 die Möglichkeit, einen hydraulischen Heizkreis zu versorgen, der ggf. notwendige Heizlasten (z. B. Bad) decken soll.


Heizen mit Luft

Ort und Zeit der Heizwärmeabgabe spielen im Passivhaus keine große Rolle mehr. Die gesamte Heizwärme kann über die Zuluft zugeführt werden. Aus Komfortgründen wird im Badezimmer häufig eine etwas höhere Temperatur gefordert. Hierfür kann zusätzlich ein kleiner Badezimmer- Heizkörper installiert werden. Nur in Ausnahmefällen müssen evtl. noch in weiteren Räumen statische Heizflächen ergänzt werden (z. B. wenn einzelne Räume im EG gehäuft Leckagen oder Wärmebrücken aufweisen und zu anderen Räumen erhöhte Wärmedämmung aufweisen).

Von Georg am 28.04.09 12:38 |

© 2000-2018 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap, Datenschutz