Sicher-Heizen.de

Anlagentechnik für die EnEV - Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

Aufgrund der guten Wärmedämmung geht in Neubauten, insbesondere in Niedrigenergiehäusern nur noch wenig Heizwärme über Wände und Fenster verloren (Transmissionswärmeverluste). Der Lüftungswärmebedarf beträgt beim Niedrigenergiehaus mehr als 50% des gesamten Heizwärmebedarfs. Um den Heizenergiebedarf bei optimalem Luftaustausch möglichst gering zu halten, ist es notwendig, ein System zur kontrollierten Wohnraumlüftung einzusetzen. Diese Anlagen sollen die Bewohner beim energiesparenden Lüften unterstützen. Durch moderne Lüftungs- Systeme kann in der Heizperiode auf das Öffnen von Fenstern verzichtet werden. Das zentrale Zu- und Abluftsystem Vitovent 300 mit Wärmerückgewinnung bis zu 90% führt die Abluft über einen Kreuzstrom-Wärmetauscher. Dort wird die kalte Außenluft von der Abluft erwärmt. So kann bis zu 90% der Wärme zurückgewonnen werden.

Überschlägig reduziert eine kontrollierte Wohnungslüftung mit WRG den Primärenergiebedarf um etwa 10 kWh/(m²• a).Der Einbau von wohnungszentralen Lüftungsanlagen ist auch im Mehrfamilienwohnhaus sinnvoll. Die Reduzierung des Primärenergiebedarfs liegt im betrachteten Beispiel bei 10,8 kWh/(m²• a). Werden sowohl thermische Sonnenkollektoren zur Trinkwassererwärmung als auch ein Gerät zur Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung eingesetzt, so lassen sich die Primärenergieeinsparungen für beide Systeme addieren.

Von Georg am 4.03.09 14:42 |

© 2000-2018 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap, Datenschutz