Sicher-Heizen.de

Änderungen bei dem KfW-Pumpenförderungsantrag

Seit dem April 2009 gibt das KfW-Sonderprogramm 431 zur Sonderförderung Energieeffizienter Sanierung. Bislang konnte man so seine alte Heizungs- und Trinkwasserzirkulationspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe mit 25% Einsparung, einbauen lassen. So ist es möglich mindestens 100€ oder 25% der Gesamtkosten erstattet zubekommen. Allerdings hat sich dies am 01.04.2010 geändert, Zuschüsse für unter 150€ werden nicht mehr ausgezahlt. So kann man von einer reinen Pumpenprämie nicht mehr sprechen, sondern man muss um die Prämie in Anspruch nehmen zu können in eine Komplettanlage investieren. Gefördert werden Maßnahmen an Wohngebäuden, nicht aber an Ferien- und Wochenendhäusern. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände so wie sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts. Wer also einen Austausch seiner Heizungspumpe plant sollte dies noch schnell tun, den ab dem 1.April wird nur noch ein Gesamtpaket, bestehend aus Heizungscheck, hydraulischem Abgleich und neuer Hocheffizienz-Heizungspumpe gefördert.

Weiterlesen: Änderungen bei dem KfW-Pumpenförderungsantrag

Von Georg am 16.03.10 11:38 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Stichworte auf einen Blick

© 2000-2007 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap