Sicher-Heizen.de

Solartechnik Aufbau und Funktion Kollektoren

Sonnenkollektoren von Viessmann – für jeden Bedarf das Passende

Das Vitosol Solarangebot bringt für jeden Anspruch und jede Anwendung die passende Lösung.


Vitosol 200-F Flachkollektoren überzeugen durch ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Vitosol 200-F gibt es in zwei Größen, 2,30 und 4,76 m2. Die Größe 2,30 m² ist flexibel einsetzbar und ist in senkrechter oder waagerechter Bauform lieferbar.


Der Vitosol 200-F, Typ 5DI (4,76 m²) ist ein spezieller Flachkollektor für die Dachintegration in geneigten Dächern.


Vitosol 300-F ist ein Hochleistungs- Flachkollektor mit extrem lichtdurchlässiger
Antireflexverglasung und optimierter Wärmedämmung.


Vitosol 200-T ist ein direkt durchströmter Vakuum-Röhrenkollektor.


Vitosol 300-T ist ein Vakuum-Röhrenkollektor nach dem Heatpipe- Prinzip mit trockener Anbindung und integriertem Überhitzungsschutz.

Weiterlesen: Solartechnik Aufbau und Funktion Kollektoren

Von Georg am 10.12.08 15:13 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Solartechnik Dimensionierung

Anlage zur Trinkwassererwärmung–Speicher-Wassererwärmer und Sonnenkollektoren

Grundlage für die Auslegung einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung ist der Warmwasserbedarf. Kann dieser nicht ermittelt werden, muss er nach einer Tabelle geschätzt werden. Ein weiterer Parameter ist die solare Deckungsrate. Sie sollte bei kleineren Anlagen zur Trinkwassererwärmung zwischen 50 und 60 liegen. Um eine Deckungsrate von 60 zu erreichen, muss das insgesamt zur Verfügung stehende Speichervolumen (bivalenter Speicher- Wassererwärmer oder Vorwärmspeicher) etwa 1,5- bis 2-mal so groß sein wie der tägliche Warmwasserbedarf unter Berücksichtigung der gewünschten Warmwassertemperatur. Bei schwankendem Warmwasserverbrauch den Faktor 2, bei relativ konstantem Verbrauch den Faktor 1,5 wählen.

Weiterlesen: Solartechnik Dimensionierung

Von Georg am 10.12.08 4:36 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Solartechnik Technische Angaben

Kollektorwirkungsgrad

Ein Teil der auf die Kollektoren auftreffenden Sonnenstrahlung geht durch Reflexion an der Scheibe und Absorption „verloren”. Der optische Wirkungsgrad η0 berücksichtigt diese Verluste ebenso wie die Verluste, die beim Übergang der Wärme ins Solarmedium entstehen. Der optische Wirkungsgrad ist das Maximum der Kennlinie, wenn die Differenz zwischen Kollektor- und Umgebungstemperatur Null beträgt und der Kollektor keine thermischen Verluste durch Wärmeleitung usw. an die Umgebung hat. Bei der Erwärmung der Kollektoren geben diese durch Wärmeleitung, Wärmestrahlung und Konvektion (Luftbewegung) Wärme an die Umgebung ab. Diese Verluste werden durch die Wärmeverlustbeiwerte k1 und k2 berücksichtigt. Sie hängen vom Temperaturunterschied Δϑ zwischen Absorber und Umgebung ab. Wärmeverlustbeiwerte und optischer Wirkungsgrad bilden die Kollektorwirkungsgradkennlinie.

Weiterlesen: Solartechnik Technische Angaben

Von Georg am 8.12.08 14:00 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Solartechnik - Rahmenplan Optimierung des Gesamtsystems

Ein hochwertiger Sonnenkollektor allein garantiert noch keinen optimalen Betrieb der Solaranlage. Vielmehr kommt es auf die komplette Systemlösung an. Viessmann liefert alle Komponenten, die für eine Solaranlage notwendig sind:

  • Eine auf die Solaranlage bestimmte Regelung,
  • Einen Speicher- Wassererwärmer, Heizwasser-Pufferspeicher sowie Kombispeicher mit tief angeordnetem
    Solar-Wärmetauscher,
  • Systemtechnik, die einem schnellen Regelverhalten und damit höchsten Ertrag der Solaranlage zugute
    kommt.

Weiterlesen: Solartechnik - Rahmenplan Optimierung des Gesamtsystems

Von Georg am 5.12.08 12:41 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Solartechnik Rahmendaten - Einfluss Energieertrag

In Südrichtung und mit etwa 30 bis 45 Grad Neigung zur Horizontalen errichtet bringt die Solaranlage in Deutschland im Jahresmittel die höchsten Energieerträge. Aber selbst bei deutlichen Abweichungen davon (Südwest bis Südost, Neigung von 25 bis 70 Grad) lohnt sich die Installation einer thermischen Solaranlage. Eine flachere Neigung ist günstig, wenn die Kollektorfläche nicht nach Süden ausgerichtet werden kann. So bringt eine thermische Kollektoranlage mit 30 Grad Neigung selbst bei 45 Grad Südwestausrichtung noch knapp 95 des optimalen Ertrages. Und selbst bei Ost- oder Westausrichtung können noch bis zu 85 erreicht werden, wenn die Dachneigung zwischen 25 und 40 Grad liegt. Eine steiler ausgerichtete Kollektorfläche bietet den Vorteil einer über das Jahr ausgeglichenen Energiebereitstellung. Kollektoren, die zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden, werden daher steiler aufgestellt. Dadurch wird die überschüssige Wärme im Sommer reduziert während der Ertrag der Kollektoren im Winter bei flacher Sonneneinstrahlung optimiert wird. Ein Neigungswinkel kleiner als 20 Grad sollte bei Flachkollektoren vermieden werden, da dann der Selbstreinigungseffekt nachlässt.

Weiterlesen: Solartechnik Rahmendaten - Einfluss Energieertrag

Von Georg am 3.12.08 12:17 | | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Solartechnik Rahmendaten - Eingestrahlte Leistung

Die Sonnenstrahlung ist ein Energiestrom, der von der Sonne in alle Richtungen gleichmäßig ausgesandt wird. Auf die äußere Erdatmosphäre trifft davon permanent eine Leistung von 1,36 kW/m2. Dieser Wert wird als Solarkonstante bezeichnet. Beim Durchdringen der Erdatmosphäre erfährt die Sonnenstrahlung durch Reflexion, Streuung und Absorption an Staubpartikeln und Gasmolekülen eine Schwächung. Der Teil der Strahlung, der die Atmosphäre ungehindert durchdringt, trifft direkt auf die Erdoberfläche; die so genannte direkte Strahlung. Der Teil der Sonnenstrahlung, der durch Staubpartikel und Gasmoleküle reflektiert bzw. absorbiert und seinerseits wieder abgestrahlt wird, trifft ungerichtet auf die Erdoberfläche; die so genannte diffuse Strahlung. Die Summe aus direkter und diffuser Sonnenstrahlung nennt man die so genannte Globalstrahlung Eg. Sie liegt unter optimalen Bedingungen (wolkenloser, klarer Himmel, Mittagszeit) bei max. 1000 W/m2. Mit Sonnenkollektoren können, je nach Kollektortyp und Anlagendimensionierung, bis zu ca. 75% der Globalstrahlung genutzt werden.

Von Georg am 1.12.08 12:07 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Stichworte auf einen Blick

© 2000-2007 Sicher-Heizen.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap